Gesellschaftsverantwortung

Kunst

Lexing hat seit einigen Jahren Überlegungen über den Beitrag von Kunst und Kultur zur Ausübung des Rechtsanwaltberufs angestellt.

Lexing organisieren vierteljährlich Ausstellungen in ihren Räumlichkeiten und konnte so  in seinem Büro in Lüttich Evelyne van Poppel, Djamel MerbahEliette Gouhie, Marlène Azzalini, Françoise Vasanne (Namür), Fabienne Marchot, Ludmilla Klejniak, Josiane HermesseLilla Lazzari, Angele de Barquin, Andrée Spriesterbach, Laurent D’Alvise (Namür), Bruno Bonnami, Véronique Martinelli, Marie de Montpellier (Namür), Thierry GrootaersBert Van PeltMaria PaceFrédéric MaterneYves BuffaloAlice Pirson (Namür), Boris Mestchersky, Michel Hella, Marc SterkendriesAnastasio MarquezJean-François Cuda, Sophie Verbrouck, Jean-Paul Laixhay, Cécile Dumortier, Marielle Schumacker (Namür), Thomas Quoidbach, Jonathan Voleppe, empfangen und momentan Vincent Botta und Sophie LEX (Namür).

Bruno Bonnami

Umwelt

Jede Wirtschaftstätigkeit hat Auswirkungen auf die Umwelt.
Lexing ist sich dessen bewusst und hat sich dazu verpflichtet, diese Auswirkung zu minimieren:

WIEDERVERWERTUNG von Papier und minimierung des GEBRAUCHS VON Papier

  • Anwendung gemischtes FSC Papier (zumindest 70 % verwertet), Nordischer Schwan, TCF (absolut chlorfreie Bleichung) und Umweltzeichen ;
  • auf weissem Papier gedruckte Texte standardmäßig recto/verso drucken (Entwürfe, Kopien…) ;
  • das automatische Drucken aller E-Mails zu Gunsten eines überlegten Druckens und einer elektronischen Archivierung abschaffen;
  • eine elektronische Kopie der Unterlagen der Verfahrensakten behalten, um so überflüssiges Drucken einzugrenzen.

Öffentliche VerkehrSMITTEL oder FahrgemeinschaftEN

Wir ermutigen unsere Mitglieder und unsere Kunden, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Diese werden auf einem jeden der Zufahrtspläne zu unseren Büros angegeben. Die Mitglieder der Vereinigung werden aufgefordert, Fahrgemeinschaften zu bilden, um sich zum Büro und zu gemeinsamen Sitzungen zu begeben.

Telearbeit

Die Vereinigung ermutigt seit langem die Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnologien. Jedes Mitglied der Kanzlei verfügt über einen gesicherten Zugang zum Datennetz der Kanzlei, der es ihm erlaubt, zu Hause zu arbeiten.

Nutzung von energiesparenden lampen

Überall, wo es möglich ist, ersetzen wir die bestehenden Glühbirnen und Röhren durch ein sparsameres Äquivalent oder durch LEDs. Bei der Konzeption neuer Büros bevorzugen wir ebenfalls diese Technologien, sofern eine eventuelle Erhaltung der Räumlichkeiten dies erlaubt.

Beschränkung des Wasserverbrauchs

Überprüfung auf Lecks, Einbau von Material, das den Verbrauch begrenzt…

´GRÜNE´ Informatik

Progressiver Ersatz der elektronischen Ausrüstung (PCs, Drucker und Kopierer, Bildschirme…) durch Material mit weniger giftigen und Energie sparenden Bestandteilen. Recycling von Batterien, Toner, Elektrogeräten.

EnergieAUDIT

Zwei Audits sind bereits durchgeführt worden und haben zum Ersatz der Heizkessel und der Fenster geführt.

Regelmäßiges Erinnern an die verantwortungsbewussten Gesten des Alltags, die ebenfalls für das Büro gelten

Wasser, Heizung, Beleuchtung, Selektives Sortieren der Abfälle…

Weitere Fragen?

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.